Im Rahmen des Ziegeleifestes am Sonntag, den 04. 09.2016 präsentiert die Schauspielschule Mainz um 16 Uhr 30 das Kindermärchen "Die Geschichte des Zirkus Malheur" und um 17 Uhr 30 ein szenisches Programm in der Scheune

Aktuelles

  • Aufnahmeprüfung

    Noch Plätze frei fürs neue Studienjahr! Aufnahmeprüfung: So. 21.8.! Anmeldung per Mail: andreasmach@web.de

  • Aktuelles im Juni

    Theresa Faßbender  aus dem 2. Ausbildungsjahr spielt die Titelrolle  "Pippi Langstrumpf" bei den Sommerfestspielen Wiesbaden, Regie:   Premiere am :  11.07.2016, Regie: Wolfgang Vielsack

     

    Lisa Prelog aus dem 3. Ausbildungsjahr spielt ebenfalls  die Titelrolle der Pippi Langstrumpf in "Pippi Langstrumpf und die Seeräuber" im Kinder- und Jugendtheater Frankfurt, 

    Regie: Wolfgang Backhaus, Premiere: 26. Juni 2016

     

    Außerdem spielt sie ebenfalls am Kinder- und Jugendtheater Frankfurt "Die kleine Raupe Nimmersatt", Regie: Wolfgang Backhaus, Wiederaufnahme im September am Kinder- und Jugendtheater Frankfurt.

     

    Am 1. Juli wurde unsere Absolventin Sandra Förster  als junges Ensemblemitglied des Kinder- und Jugendtheaters der Badischen Landesbühne Bruchsal für ihre herausragende schauspielerische Leistung ausgezeichnet.Sandra Förster überzeugte die Jury durch ihre Spielfreude und Wandelbarkeit.  Die Schauspielschule Mainz freut sich mit ihr über diese besondere Auszeichnung!

     

  • Sommerfest 2016

    Die Schauspielschule Mainz lädt ein zu einem kleinen, gemütlichen Sommerfest am Sonntag, den 19. Juni.

    Unser Programm startet mit dem selbst geschriebenen Kindermärchen „Die Geschichte des Zirkus Malheur“ des ersten Studienjahrs. Es folgen, neben der körperlichen Verköstigung, besinnliche Texte, Lieder und Sketche aller Jahrgänge, während man sich in der schönen Flora der alten Ziegelei, vielleicht mit einem Bratwurst-Brötchen in der Hand, wiederfindet.

    Zum Ausklang führen wir das „Best of“ unserer Szenischen Abende in der Scheune auf.

     

     

  • Der Sturm

    Der Sturm von William Shakespeare

    "Der Sturm“ – 1611 uraufgeführt – gehört zu den komplexesten und meistgespielten Stücken Shakespeares.
    Prospera – Herzogin von Mailand – wird durch eine Intrige ihrer Schwester Antonia um ihr Herzogtum gebracht und zusammen mit ihrer Tochter Miranda auf einem morschen Kahn im Mittelmeer ausgesetzt. Die beiden können sich jedoch auf eine Insel retten. Dort macht sich Prospera die Geisterwelt der Insel zu ihren Untertanen. Nach zwölf Jahren führt der Zufall ein Schiff, mit allen alten Feinden an Bord, in ihre Gewalt. Mit Hilfe ihrer Geister beschwört sie einen Sturm herauf und lässt das Schiff sinken. Die Schiffbrüchigen lässt sie hingegen wohlbehalten auf ihrer Insel stranden, um grausame Rache an ihnen nehmen zu können.
    Ein märchenhaftes Stück, welches übrigens zu den Romanzen zählt, über Verrat, Intrige, Macht und Rache. Aber auch um Liebe, Vergebung und Humor.
    Aufgeführt von den Studentinnen und Studenten der Schauspielschule Mainz. Die Abschlussinszenierung 2016 des dritten Jahrganges unter der Regie von Till Kretzschmar (mit Unterstützung aus den beiden anderen Studienjahren).

    Premiere wird am 27.05.2016 um 20 Uhr in der Scheune der Alten Ziegelei zu sehen sein.

    Weitere Termine: 02.6.16, 03.06.16, 04.06.16, 05.06.16, 07.06.16 (in Rüsselsheim), 09.06.16, 11.06.16, 16.06.16, 17.06.16

    Kartenreservierung unter info@schauspielschule-mainz.de

     

     

     

     

  • Gastspiel beim PopUp Festival im Haus der Jugend Mainz

     

    FÜR DIESEN SATZ KÖNNT ICH DICH KÜSSEN

    ...Das abschließende „Best of“ der Mainzer Schauspielschule wurde seinem Titel mehr als gerecht. In einem Potpourri aus Musik, Tanz und Schauspiel werden zwölf heitere, tragische und sonderbare Szenen bei vollem Körpereinsatz gezeigt. Kinderprostitution, sexuelle Demütigung, ein Gospel von Elvis, Rhythmus und Bewegung pur, ein Dada Text, ein antikes Götterdrama, eine Selbstmörderin, ein steckengebliebener Aufzug und ein Flüchtlingsrap sind Themen, an denen sich die elf Darsteller plus Klavierbegleiter mit Hingabe abarbeiten. Dass Hanna Dickescheid als Fräulein Julie und Patrick Isermeyer als Jean im Strindberg-Drama an Durchtriebenheit und Intensität kaum zu übertreffen sind, mag auch ein wenig am Stück liegen...

  • Engagements im März

    Nicole Sydow (1. Ausbildungsjahr) gastiert bei den diesjährigen Festspielen in Bad Hersfeld. In der Produktion "Krabat" wird sie die Rolle des "Lobosch" spielen. Regie: Joern Hinkel. Premiere: 28.06.2016

     

    Christina Otto (3.Ausbildungsjahr) spielt die Rolle der "Laura",  in dem Stück "Gatte gegrillt", Regie: Klaus-Dieter Köhler, an den Kammerspiele Wiesbaden, Premiere  27.2. 2016

  • Engagements im Januar

    Moritz Buch ist seit Dezember in der Komödie "Dr. med. Hiob Prätorius" im Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu sehen. Dort spielt er Jack und die Rollen des Assistenzarzts.

Seiten